Über uns

Über uns...

 

Hi Ihr! Mein Name ist Stephanie Wittschier, geboren bin ich 1981 im schönen Werther/Westf. und ich bin die Gründerin der Seite: Die lockere Schraube.

 

So richtig in Kontakt mit der kompletten Verschwörungsszene kam ich im Jahr 2010. Da sah ich zusammen mit meinem Mann (Kai) eine 9/11-Doku im Fernsehen, die einige Ungereimtheiten aufzeigte. Das hat mich damals so neugierig gemacht, dass ich mich daraufhin an unseren Computer setzte um in die Richtung weiter nachzuforschen. Dabei kam ich auf viele dubiose Seiten...

 

Irgendwann landete ich dann auch auf einer bekannten Schwurbelseite, auf der es sehr viele Videos zu ganz vielen verschiedenen Verschwörungsthemen zu sehen gab, da bin ich dann auch zum ersten mal auf das Thema Chemtrails gestoßen. Ich fand das Thema sehr interessant und glaubte ziemlich schnell daran, dass es sich hierbei um eine reale Gefahr handelt. Im Laufe der folgenden Monate geriet ich immer mehr in diesen ganzen "Verschwörungssumpf". Reptiloiden, hohle Erde, der Mond ist ein Raumschiff, Deutschland ist nicht souverän, etc... alles saugte ich in mich auf und glaubte an den ganzen Müll.

 

Erst als ich mich eingehender mit der ganzen Thematik beschäftigte und mich richtig informierte, erkannte ich, was das alles doch für ein großer Schwachsinn ist. Heute kann ich gar nicht verstehen, wie dumm ich doch damals war. Und seitdem mir klar wurde, an was für einen Schund ich da geglaubt habe, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, andere vor möglichen Gefahren die hinter so mancher Verschwörungsideologie stehen, zu bewahren. Daher kläre ich insbesondere auf Facebook in der Gruppe (Nothing but the Truth - Aktiv gegen Chemmies und andere VT'ler) von meinem Mann über Verschwörungsideologien auf. Aber auch über die lockere Schraube möchte ich die Menschen aufklären, so dass sie nicht (so wie ich) auf den ganzen Müll hereinfallen.

 

Interviews:

 

http://roentgenbrille.blogspot.de/2014/03/skept-eine-verschworungstheoretikerin.html

 

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/verschwoerungen-internet.pdf (Seite 30-32)

 

https://broadly.vice.com/de/article/von-chemtrails-zu-morddrohungen-eine-verschwoerungstheorie-aussteigerin-erzaehlt

 

http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/radiofeature/verschwoerungstheorie-marke-eigenbau-100.html (ab Minute: 42:05)

 

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/erleuchtet-durch-verschwoerungstheorien-eine-aussteigerin-erzaehlt?ns_source=srf_app?ns_source=srf_app

 

http://oe1.orf.at/programm/461595 (ab Minute: 9:25)

 

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/chemtrails-reptiloide-eine-ex-verschwoerungstheoretikerin-berichtet-15267921.html

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich bin Kai, geboren 1977 in Bünde. Nach dem Terroranschlag von 9/11 habe ich begonnen mich für Verschwörungstheorien zu interessieren. Damals glaubte ich selbst sogar, dass es sich um einen "Inside Job" handelte. Seit 2010 kam ich dann auch mit weiteren Verschwörungstheorien in Kontakt, vor allem mit den "Chemtrails". Da meine Frau (Stephanie) sehr auf diesen ganzen Blödsinn abfuhr, habe ich mich dadurch auch damit beschäftigt. Nach genauerer Betrachtung wurde aber schnell klar, dass an solchen Sachen wie "Chemtrails" natürlich nichts dran sein kann. Seitdem auch meine Frau sich von den ganzen Theorien "gelöst" hat, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Menschen über Verschwörungstheorien aufzuklären und ihnen zu zeigen, was das oftmals für ein hanebüchener Unsinn ist.

 

Auf Facebook bin ich Gründer der Gruppe "Nothing but the Truth - Aktiv gegen Chemmies und andere VT'ler", die immerhin inzwischen über 7000 Mitglieder hat. Dort zeigen wir auf, wie phantasievoll Verschwörungstheoretiker sein können, aber auch, welche Abgründe sich manchmal auftun können (z.B. wenn Kinder für die Zwecke ihrer Eltern (die an alle möglichen VT's glauben) missbraucht werden). Die Verschwörungstheorien die mich am meisten interessieren sind neben 9/11 und Chemtrails zudem der ganze Reichsdeppenquatsch (BRD GmbH, Deutschland ist nicht souverän, etc.).

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hi, hier Kai 2 – geboren 1981. Vor ein paar Jahren kam ich über einen Bekannten in der Debunking-Gruppe „Nothing but the truth“ auf das Thema Verschwörungstheorien.

Nach anfänglichem Erstaunen an was für einem Schwachfug so mancher sein Weltbild festmacht, konzentrierte sich mein Hobby Jux und Trollerei schnell auf die Verschwörungstheoretiker, denn hey – wer empört sich heutzutage im Web schöner und ist zugleich so leichtgläubig und in seinem Glauben so belustigend wie unsere „Erwachten“? Dass man die Damen und Herren allgemein nicht mehr ernst nimmt sobald sie erstmal erfolgreich ins Lächerliche gezogen wurden, ist dabei ein netter Nebeneffekt.

Die Zahlungen der NWO (Kapitel Rheinland-Pfalz), der Regierung unseres nicht existenten Staates und des Finanzjudentums für gelungenes Trolling, Denunziation, Diffamierung und Lächerlichmachen der „Erwachten“ nehme ich dabei natürlich gerne mit.

Heil NWO! Lang lebe die BRiD!

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Meine Name ist Frank Sanders, geb. 69 in Meppen, und damit ein Kind der 80iger, also voll in der Hochzeit von UFOs und dem Bermudadreieck. Von Kindesbeinen an hatte ich ein Faible für alles rund um Mystery. Wurde ein kleiner Hardcorebeliever. Meinen believerigen Höhepunkt hatte ich dann bei 9/11! Mir war vollkommen klar das alles eine Verschwörung war. Das gab ich natürlich an meinen 11 jährigen Sohn weiter. Dann kamen die ersten Risse als ich bemerken musste das die Bermudadreieck-Autoren massiv gelogen hatten. Aber gut, ich hatte noch 9/11. Tja, dann lernte ich einen Stararchitekten kennen der Fachmann für Stahlhochbau war. Er erklärte mir das die Gebäude exakt so zusammenstürzten wie es für solche Gebäude geplant ist. Nun fiel mir auf das ich meinen Sohn wegen meiner eigenen Engstirnigkeit zu einem Believer machte. Das musste aufhören. Ich begann immer mehr quer zu lesen und Infos zu sammeln. Tja, und dadurch wurde ich zum Skeptiker. Immer mehr Belege für die Realität, immer weniger Anzeichen für Verschwörungen. Und nun versuche ich möglichst viele Leute aus dem Wahn zu reissen, denn WIR (!!) geben den Wahn an unsere Kinder weiter. Und wer möchte schon das sein Kind Angst vor Kondenswasser hat, farbige Menschen hasst, oder glaubt das die Erde eine Scheibe ist....

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich bin Evelyn, 1985er Jahrgang und geboren in Düsseldorf. Ich habe Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Psychiatrie und Sucht studiert, arbeite aber jetzt im internationalen Bereich meiner Hochschule. Hobbytechnisch mache ich gerne Sport, vor allem Fußball, CrossFit und alles was mit Bergen / Outdoor / Reisen zu tun hat. Mit Verschwörungsideologien bin ich zufällig in Verbindung gekommen. Generell bin ich an psychologisch-psychiatrischen Themen interessiert und irgendwann mal auf das Antiveganforum gestoßen. Dort lernte ich dann allen möglichen Schwachsinn kennen, unter anderem Impfgegner, MMS-Jünger, Reichsbürger, Rohveganer, Chemmies, Homöopathieanhänger, Germanische Neue Medizinler und militante Jagdgegner. Mir fiel auf, dass die genannten Personengruppen oft ähnlich agieren und es häufig Schnittmengen gibt. Also habe ich angefangen, mich in einige Themen einzulesen. Später begann ich, in entsprechende Gruppen auf Facebook einzutreten und –besonders beim Impfthema und Homöopathie- mitzudiskutieren. Einerseits habe ich selbst unheimlich viel gelernt und andererseits manchmal dazu beitragen können, dass junge Eltern nicht auf die Propaganda in Echokammern reinfallen und ihre Kinder nun bestmöglich schützen. Seit ein paar Monaten bin ich im Team der lockeren Schraube und möchte auf den ganzen gefährlichen Wahnsinn aufmerksam machen um Menschen dafür zu sensibilisieren. Ich hoffe, dass einige sich mit den Themen befassen und eingreifen können, wenn in ihrem eigenen Umfeld Leute drohen, abzurutschen oder Schutzbefohlene gefährdet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2015-2017 Die lockere Schraube